Mentoring – Karriereplanung im Tandem

Unser Verein Politik mit Frauen möchte mehr Frauen in politische Ämter bringen und hat deshalb ein Netzwerk gebildet, um Frauen bei ihrem politischen Engagement zu unterstützen.

Mentoring ist ein effektives Instrument zur Karriereförderung und Vernetzung. Unser Verein nützt dieses Instrument, um die Frauen, die sich auf ein politisches Amt bewerben, zu unterstützen. Dabei stellen wir ihr (Mentee) eine erfahrene Mandatsträgerin (Mentorin) zur Seite. Diese beiden gehen einen Mentoring-Vertrag ein. Dabei ist die Aufgabe der Mentorin, ihrer Mentee das politische Tagesgeschäft zu erläutern, ihr ganz konkret Hilfestellung zu geben, Fragen zu beantworten, sie vorzubereiten z.B. auf ihre öffentlichen Reden, Statements u.a. Ein Mentoring ist deshalb so hilfreich, weil eine Mentorin, meist eine sehr erfahrene Persönlichkeit, schon mit mehreren Netzwerken verbunden ist, auf die sie und ihre Mentee zurückgreifen können. Die Mentee nützt diese Unterstützung und lernt, wie es in der Politik zugeht, was sie aushalten und was sie einbringen muss.

Unser Verein POLITIK MIT FRAUEN hat die überparteiliche, überkonfessionelle und gemeinnützige Förderung von Frauen in politischen Ämtern und Ehrenämtern in ihrem Vereinszweck definiert. Kommen Sie und machen sie mit!

Nicole Schütz-Flach: Mitgemacht habe auch ich. Aufmerksam geworden auf das Mentoring-Projekt bin ich durch die Landeszentrale für Politische Bildung. Ich war und bin immer noch der Meinung, man darf nicht nur über die Politik und getroffene Entscheidungen schimpfen, sondern muss auch selbst mitmischen.

Es kann nicht oft genug erwähnt werden, dass diese Art der Teilhabe nicht selbstverständlich ist. So gibt es viele Länder, in denen es kein funktionierendes Parlament gibt. Meine Mentorin nahm sich viel Zeit für mich und bereitete mich auf die anstehende Wahl für den Kreistag vor. Der Spaßfaktor kam dabei nicht zu kurz und ganz nebenbei habe ich auch sonst eine Menge gelernt. Zwar habe ich kein politisches Mandat errungen, doch der Politik sowie meiner Mentorin bin ich treu geblieben.